Die Berechtigung, das Fachzeichen des deutschen Bestatterverbandes führen zu dürfen, sowie die ISO-Norm Zertifizierung seit 2009, dokumentieren unsere besondere Qualifikation.

Die Berechtigung, das Fachzeichen des deutschen Bestatterverbandes führen zu dürfen, sowie die ISO-Norm Zertifizierung seit 2009, dokumentieren unsere besondere Qualifikation.

Bestattung Bauer

News Archiv

16.
Jul
2019

Die BRK-Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe Neustadt/WN besichtigt unsere Räumlichkeiten

Am Dienstag, dem 16. Juli 2019 besuchte uns die BRK-Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe Neustadt/WN zu einem geführten Rundgang durch unser Bestattungsunternehmen. Die Auszubildenden des 2. Lehrjahres der generalistischen Pflegeausbildung informierten sich über die Abläufe einer Bestattung, sowie die immer größer werdende Individualität bei Trauerfeiern. Es wurden Fragen zu den verschiedenen Bestattungsarten, wie beispielsweise Erd- und Feuerbestattung, geklärt und auch der Aufbau und die Beschaffenheit von Särgen wurde in unseren Lagerräumen besprochen und veranschaulicht. Der Besuch endete mit einer Führung durch die gesamten Räumlichkeiten unseres Unternehmens, wie etwa die Beratungs- und Arbeitsräume, sowie unser Lager und die Werkstatt.

Wir danken vielmals für den Besuch und wünschen den Schülern alles Gute für ihre Zukunft.

05.
Jun
2019

Die BRK-Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe Neustadt/WN besichtigt unsere Räumlichkeiten

Am Mittwoch, dem 5. Juni 2019 besuchte uns die BRK-Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe Neustadt/WN zu einem geführten Rundgang durch unser Bestattungsunternehmen. Die Altenpflegeklasse im 2. Lehrjahr informierte sich über die Abläufe einer Bestattung, sowie die immer größer werdende Individualität bei Trauerfeiern. Es wurden Fragen zu den verschiedenen Bestattungsarten, wie beispielsweise Erd- und Feuerbestattung, geklärt und auch der Aufbau und die Beschaffenheit von Särgen wurde in unseren Lagerräumen erörtert. Zudem wurde im gemeinsamen Gespräch geklärt, wie sich der Werdegang eines Bestatters gestaltet, also welche Möglichkeiten es gibt, diesen Beruf zu erlernen. Der Besuch endete mit einer Führung durch die gesamten Räumlichkeiten unseres Unternehmens, wie etwa die Beratungs- und Arbeitsräume, sowie unser Lager und die Werkstatt.

Wir danken vielmals für den Besuch und wünschen den Schülern alles Gute für ihre Zukunft.

26.
Apr
2019

PEGA 2019

Die PEGA (Pressath-Eschenbach-Grafenwöhr-Ausstellung) ist eine Gewerbeschau, die über Handwerk, Dienstleistungen, Automobile, Baugewerbe und vieles mehr informiert. Dieses Jahr fand die Gewerbeschau vom 26.04. bis 28.04.2019 in Pressath mit rund 80 Ausstellern statt, die den Besuchern ein spannendes Wochenende mit tollem Rahmenprogramm boten.

Bestattung Bauer war nun schon zum vierten Mal mit einem Stand vertreten, um Interessierten die Möglichkeit zu bieten, Fragen zu stellen und sich unabhängig beraten zu lassen. Er gab sowohl Informationsmaterial zu den Themen Bestattung und Bestattungsvorsorge, als auch verschiedene Urnen, Blumenarrangements und Schmuckstücke aus der Erinnerungskultur zum Begutachten und Anfassen.

09.
Apr
2019

Besichtigung: Krematorium Hohenburg und Naturfriedhof Urnenwald Nordbayern

Das Krematorium Hohenburg, im Herzen der Oberpfalz, ist im landschaftlich reizvollen Lauterachtal angesiedelt. Die Feuerbestattung ist eine der ältesten Bestattungsformen der Menschheit. Auch in Deutschland steigt das Interesse an der Urnenbeisetzung, unabhängig von der Religionszugehörigkeit. Rund 50 Prozent aller Bestattungen sind bereits Einäscherungen. Anders als bei Erdbestattungen stehen für die Urnenbeisetzung verschiedene Bestattungsformen zur Verfügung. Je nach Wunsch des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen kann die Bestattung in einem klassischen Urnengrab sein oder beispielsweise auch unter einem Baum inmitten eines Waldes. Im idyllisch gelegenen Lauterachtal befindet sich hierfür beispielsweise der Naturfriedhof Urnenwald Nordbayern.

Am Dienstag, dem 09.04.2019, fährt Bestattung Bauer mit der Siedlergemeinschaft Rothenstadt mit einem Bus zum Krematorium nach Hohenburg. Die Abfahrt ist um 12:50 Uhr in der Jägerstraße/Fichtenbühl, weitere Zusteigemöglichkeiten in Rothenstadt sind vorhanden.

Nach einer Begrüßung durch den Geschäftsführer des Krematoriums Hohenburg, Herrn Büttner, findet dort eine Führung statt. Im Anschluss folgt eine Besichtigung des Naturfriedhofs Urnenwald Nordbayern und danach, um ca. 17:00 Uhr, wird im Gasthaus Hammermühle für das leibliche Wohl gesorgt.
Um ca. 18:30 Uhr fährt der Bus zurück nach Rothenstadt.
Während des gesamten Aufenthaltes steht Ihnen Frau Fuhrmann von Bestattung Bauer für Ihre Fragen zur Verfügung.

Programm:
Führung Krematorium Hohenburg und Urnenwald Nordbayern

Leitung:
Martina Fuhrmann (Bestattung Bauer Weiden)

Kosten:
Der Bus wird von Bestattung Bauer übernommen.
Essen und Getränke im Gasthaus Hammermühle trägt jeder selbst.

Anmeldung unter 0961 / 3 40 50

01.
Apr
2019

Das Kaufmännische Schulungszentrum (KSZ) Weiden e. K. besichtigt unsere Räumlichkeiten

Am Montag, dem 1. April 2019 besuchte uns das Kaufmännische Schulungszentrum Weiden e. K. zu einem geführten Rundgang durch unser Bestattungsunternehmen. Die Betreuung- und Pflegeassistenzklasse informierte sich über die Abläufe einer Bestattung, sowie die immer größer werdende Individualität bei Trauerfeiern. Es wurden Fragen zu den verschiedenen Bestattungsarten, wie beispielsweise Erd- und Feuerbestattung, geklärt und auch der Aufbau und die Beschaffenheit von Särgen wurde in unseren Lagerräumen erörtert. Zudem wurde geklärt, wie sich der Werdegang eines Bestatters gestaltet, also welche Möglichkeiten es gibt, diesen Beruf zu erlernen. Der Besuch endete mit einer Führung durch die gesamten Räumlichkeiten unseres Unternehmens, wie etwa die Beratungs- und Arbeitsräume, sowie unser Lager und die Werkstatt.

Wir danken vielmals für den Besuch und wünschen den Teilnehmern alles Gute für ihre Zukunft.

27.
Mar
2019

Das Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e.V. besichtigt unsere Räumlichkeiten

Am Mittwoch, dem 27. März 2019 besuchte uns das Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e. V. zu einem geführten Rundgang durch unser Bestattungsunternehmen. Die Teilnehmer informierten sich über die Abläufe einer Bestattung, sowie die immer größer werdende Individualität bei Trauerfeiern. Es wurden Fragen zu den verschiedenen Bestattungsarten, wie beispielsweise Erd- und Feuerbestattung, geklärt und auch der Aufbau und die Beschaffenheit von Särgen wurde in unseren Lagerräumen erörtert. Zudem wurde geklärt, wie sich der Werdegang eines Bestatters gestaltet, also welche Möglichkeiten es gibt, diesen Beruf zu erlernen. Der Besuch endete mit einer Führung durch die gesamten Räumlichkeiten unseres Unternehmens, wie etwa die Beratungs- und Arbeitsräume, sowie unser Lager und die Werkstatt.

Wir danken vielmals für den Besuch und wünschen den Teilnehmern alles Gute für ihre Zukunft.

29.
Jan
2019

Das Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e.V. besichtigt unsere Räumlichkeiten

Am Dienstag, dem 29. Januar 2019 besuchte uns das Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e. V. zu einem geführten Rundgang durch unser Bestattungsunternehmen. Die Altenpflegeklasse im 2. Lehrjahr informierte sich über die Abläufe einer Bestattung, sowie die immer größer werdende Individualität bei Trauerfeiern. Es wurden Fragen zu den verschiedenen Bestattungsarten, wie beispielsweise Erd- und Feuerbestattung, geklärt und auch der Aufbau und die Beschaffenheit von Särgen wurde in unseren Lagerräumen besprochen und veranschaulicht. Der Besuch endete mit einer Führung durch die gesamten Räumlichkeiten unseres Unternehmens, wie etwa die Beratungs- und Arbeitsräume, sowie unser Lager und die Werkstatt.

Wir danken vielmals für den Besuch und wünschen den Schülern alles Gute für ihre Zukunft.

04.
Dec
2018

Das Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e.V. besichtigt unsere Räumlichkeiten

Am Dienstag, dem 4. Dezember 2018 besuchte uns das Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e. V. zu einem geführten Rundgang durch unser Bestattungsunternehmen. Die Altenpflegeklasse im 3. Lehrjahr informierte sich über die Abläufe einer Bestattung, sowie die immer größer werdende Individualität bei Trauerfeiern. Es wurden Fragen zu den verschiedenen Bestattungsarten, wie beispielsweise Erd- und Feuerbestattung, geklärt und auch der Aufbau und die Beschaffenheit von Särgen wurde in unseren Lagerräumen erörtert. Zudem wurde im gemeinsamen Gespräch erörtert, wie sich der Werdegang eines Bestatters gestaltet, also welche Möglichkeiten es gibt, diesen Beruf zu erlernen. Der Besuch endete mit einer Führung durch die gesamten Räumlichkeiten unseres Unternehmens, wie etwa die Beratungs- und Arbeitsräume, sowie unser Lager und die Werkstatt.

Wir danken vielmals für den Besuch und wünschen den Schülern alles Gute für ihre Zukunft.

24.
Nov
2018

Bestattung Bauer: Vertrauen seit Generationen

18.
Sep
2018

Besichtigung: Krematorium Hohenburg und Naturfriedhof Urnenwald Nordbayern

Das Krematorium Hohenburg, im Herzen der Oberpfalz, ist im landschaftlich reizvollen Lauterachtal angesiedelt. Die Feuerbestattung ist eine der ältesten Bestattungsformen der Menschheit. Auch in Deutschland steigt das Interesse an der Urnenbeisetzung, unabhängig von der Religionszugehörigkeit. Rund 50 Prozent aller Bestattungen sind bereits Einäscherungen. Anders als bei Erdbestattungen stehen für die Urnenbeisetzung verschiedene Bestattungsformen zur Verfügung. Je nach Wunsch des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen kann die Bestattung in einem klassischen Urnengrab sein oder beispielsweise auch unter einem Baum inmitten eines Waldes. Im idyllisch gelegenen Lauterachtal befindet sich hierfür beispielsweise der Naturfriedhof Urnenwald Nordbayern.

Am Dienstag, dem 18.09.2018, fährt Bestattung Bauer mit der Siedlergemeinschaft Am Krumpes mit einem Bus zum Krematorium nach Hohenburg. Die Abfahrt ist um 13:30 Uhr am Gerätehaus, weitere Zusteigemöglichkeit ist am alten Volksfestplatz um 13:40 Uhr.

Nach einer Begrüßung durch den Geschäftsführer des Krematoriums Hohenburg, Herrn Büttner, findet dort eine Führung statt. Im Anschluss folgt eine Besichtigung des Naturfriedhofs Urnenwald Nordbayern und danach, um ca. 17:00 Uhr, wird im Gasthaus Hammermühle für das leibliche Wohl gesorgt.

Um ca. 19:00 Uhr fährt der Bus zurück nach Weiden.

Während des gesamten Aufenthaltes steht Ihnen Frau Fuhrmann von Bestattung Bauer für Ihre Fragen zur Verfügung.

Programm:
Führung Krematorium Hohenburg und Urnenwald Nordbayern

Leitung:
Martina Fuhrmann (Bestattung Bauer Weiden)

Kosten:
Der Bus wird von Bestattung Bauer übernommen.
Essen und Getränke im Gasthaus Hammermühle trägt jeder selbst.

Anmeldung unter 0961 / 3 35 07 bei Edi Nickl, solange Plätze vorhanden!

19.
Mar
2018

Besichtigung: Krematorium Hohenburg und Naturfriedhof Urnenwald Nordbayern

Das Krematorium Hohenburg, im Herzen der Oberpfalz, ist im landschaftlich reizvollen Lauterachtal angesiedelt. Die Feuerbestattung ist eine der ältesten Bestattungsformen der Menschheit. Auch in Deutschland steigt das Interesse an der Urnenbeisetzung, unabhängig von der Religionszugehörigkeit. Rund 50 Prozent aller Bestattungen sind bereits Einäscherungen. Anders als bei Erdbestattungen stehen für die Urnenbeisetzung verschiedene Bestattungsformen zur Verfügung. Je nach Wunsch des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen kann die Bestattung in einem klassischen Urnengrab sein oder beispielsweise auch unter einem Baum inmitten eines Waldes. Im idyllisch gelegenen Lauterachtal befindet sich hierfür beispielsweise der Naturfriedhof Urnenwald Nordbayern.

Am Montag, den 19.03.2018 fährt Bestattung Bauer mit einem Bus zum Krematorium nach Hohenburg. Die Abfahrt ist um 08:45 Uhr am Maria-Seltmann-Haus mit Zusteigemöglichkeit Thermenwelt um 09:00 Uhr.

Nach einer Begrüßung durch den Geschäftsführer des Krematoriums Hohenburg, Herrn Büttner, findet dort eine Führung statt. Im Anschluss folgt eine Besichtigung des Naturfriedhofs Urnenwald Nordbayern und danach wird in der Gaststätte Hammermühle in Hohenburg für das leibliche Wohl gesorgt.

Um ca. 14:00 Uhr fährt der Bus zurück nach Weiden.

Während des gesamten Aufenthaltes steht Ihnen Frau Fuhrmann von Bestattung Bauer für Ihre Fragen zur Verfügung.

Programm:
Führung Krematorium Hohenburg und Urnenwald Nordbayern

Leitung:
Martina Fuhrmann (Bestattung Bauer Weiden)

Kosten:
Der Bus wird von Bestattung Bauer übernommen.
Essen und Getränke trägt jeder selbst.

Anmeldung unter (0961) 3 40 50

12.
Mar
2018

Besichtigung: Krematorium Hohenburg und Naturfriedhof Urnenwald Nordbayern

Das Krematorium Hohenburg, im Herzen der Oberpfalz, ist im landschaftlich reizvollen Lauterachtal angesiedelt. Die Feuerbestattung ist eine der ältesten Bestattungsformen der Menschheit. Auch in Deutschland steigt das Interesse an der Urnenbeisetzung, unabhängig von der Religionszugehörigkeit. Rund 50 Prozent aller Bestattungen sind bereits Einäscherungen. Anders als bei Erdbestattungen stehen für die Urnenbeisetzung verschiedene Bestattungsformen zur Verfügung. Je nach Wunsch des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen kann die Bestattung in einem klassischen Urnengrab sein oder beispielsweise auch unter einem Baum inmitten eines Waldes. Im idyllisch gelegenen Lauterachtal befindet sich hierfür beispielsweise der Naturfriedhof Urnenwald Nordbayern.

Am Montag, den 12.03.2018 fährt Bestattung Bauer mit einem Bus zum Krematorium nach Hohenburg. Die Abfahrt ist um 08:45 Uhr am Maria-Seltmann-Haus mit Zusteigemöglichkeit Thermenwelt um 09:00 Uhr.

Nach einer Begrüßung durch den Geschäftsführer des Krematoriums Hohenburg, Herrn Büttner, findet dort eine Führung statt. Im Anschluss folgt eine Besichtigung des Naturfriedhofs Urnenwald Nordbayern und danach wird in der Gaststätte Hammermühle in Hohenburg für das leibliche Wohl gesorgt.

Um ca. 14:00 Uhr fährt der Bus zurück nach Weiden.

Während des gesamten Aufenthaltes steht Ihnen Frau Fuhrmann von Bestattung Bauer für Ihre Fragen zur Verfügung.

Programm:
Führung Krematorium Hohenburg und Urnenwald Nordbayern

Leitung:
Martina Fuhrmann (Bestattung Bauer Weiden)

Kosten:
Der Bus wird von Bestattung Bauer übernommen.
Essen und Getränke trägt jeder selbst.

Anmeldung unter (0961) 3 40 50

14.
Dec
2017

Trends bei Bestattungen

07.
Nov
2017

Besichtigung: Krematorium Hohenburg und Naturfriedhof Urnenwald Nordbayern

Das Krematorium Hohenburg, im Herzen der Oberpfalz, ist im landschaftlich reizvollen Lauterachtal angesiedelt. Die Feuerbestattung ist eine der ältesten Bestattungsformen der Menschheit. Auch in Deutschland steigt das Interesse an der Urnenbeisetzung, unabhängig von der Religionszugehörigkeit. Rund 50 Prozent aller Bestattungen sind bereits Einäscherungen. Anders als bei Erdbestattungen stehen für die Urnenbeisetzung verschiedene Bestattungsformen zur Verfügung. Je nach Wunsch des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen kann die Bestattung in einem klassischen Urnengrab sein oder beispielsweise auch unter einem Baum inmitten eines Waldes. Im idyllisch gelegenen Lauterachtal befindet sich hierfür beispielsweise der Naturfriedhof Urnenwald Nordbayern.

Am Dienstag, den 07.11.2017 fährt Bestattung Bauer mit dem Frauenbund Pressath mit einem Bus zum Krematorium nach Hohenburg. Die Abfahrt ist um 13:00 Uhr an der Stadtpfarrkirche Pressath.

Nach einer Begrüßung durch den Geschäftsführer des Krematoriums Hohenburg, Herrn Büttner, findet dort eine Führung statt. Im Anschluss folgt eine Besichtigung des Naturfriedhofs Urnenwald Nordbayern und danach wird in der Gaststätte Hammermühle in Hohenburg für das leibliche Wohl gesorgt.

Um ca. 18:30 Uhr fährt der Bus zurück nach Pressath.

Während des gesamten Aufenthaltes steht Ihnen Herr Dobler von Bestattung Bauer für Ihre Fragen zur Verfügung.

Programm:
Führung Krematorium Hohenburg und Urnenwald Nordbayern

Leitung:
Wolfgang Dobler (Bestattung Bauer Weiden)

Kosten:
Der Bus wird von Bestattung Bauer übernommen.
Essen und Getränke trägt jeder selbst.

Anmeldung unter (0961) 3 40 50

17.
Nov
2016

Richtig sterben will überlegt sein

04.
Nov
2016

Ein Job für die Ewigkeit

31.
Oct
2016

Allerheiligen - das Fest der Toten

06.
Jan
2015

Tabuthema zu Lebzeiten

27.
Mar
2013

Den Tod als etwas Natürliches sehen

07.
Feb
2013

Auch Sterben wird teurer

20.
Dec
2012

Etwas Zeit für den Tod

04.
Jun
2012

Der Tod ist alles andere als umsonst

28.
Sep
2011

Bestattung Bauer feiert 75jähriges Betriebsjubiläum

24.
Mar
2010

"Unternehmerin in Rufweite"

27.
Jun
2008

Erstmals in Region: Bestattermeisterin

05.
Jun
2007

Seit 70 Jahren ihr kompetenter Partner im Trauerfall!

19.
Nov
2003

"Der letzte Weg gehört zum Leben"

10.
May
1999

Bestattung Bauer - Hilfe im Trauerfall

03.
Jul
1995

Seit 25 Jahren im Betrieb

02.
Jun
1986

Pietät gegenüber den Verstorbenen

21.
May
1969

Johann Bauer verstorben

08.
Feb
1961

Bestatter mit Note "Sehr gut"

SO ERREICHEN SIE UNS
T: 0961 3 40 50 oder
T: 09645 9 18 44 10
E-Mail schreiben

HIER FINDEN SIE UNS
Zur Centralwerkstätte 20
92637 Weiden
Karlsplatz 2
92676 Eschenbach